Für Patienten

Die Patienten-App
digo Health

Die mobile App digo Health bietet Patienten weitreichende Funktionen, um die eigene gastroenterologische Krankheit (Reflux, Reizmagen, Reizdarm, CED) besser einzuordnen und im alltäglichen Umgang mit ihr unterstützt zu werden. U.a. eine mit führenden Gastroenterologen erstellte Sammlung an Tipps, Wissensartikeln und weiterem Informationsgehalt stehen dabei zu Verfügung. In Form einer integrierten Anamnese werden Beschwerden und Symptome auf verständliche Weise abgefragt. Daraus entstehen Anhaltspunkte, welche sich durch regelmäßige Tagebucheinträge zu einem Gesamtbild formen lassen.

digo Pro ermöglicht die Freigabe des Tagebuchs für Spezialisten und im Behandlungsprozess beteiligte Leistungserbringer. Der Patient kann die Freigabe nach Belieben steuern und jederzeit widerrufen.

Funktionen

  • Führung eines digitalen Tagebuchs mit persönlichen Gesundheitsauskünften
  • Wöchentliche Erfassung des jeweiligen Wochenstands
  • Ratgebersektion mit patientenfreundlicher Aufbereitung medizinisch etablierten Wissens
  • Schaffung eines gezielten Expertenzugangs

Vorteile
für Patienten

 

Verdauungsgesundheit unter Kontrolle

digo Health unterstützt Patienten dabei, die eigene Krankheit besser zu verstehen. Die mobile Anwendung verbindet medizinisches Wissen mit modernen Technologien. Durch eine kontinuierliche Nutzung der App wird das Verständnis im Umgang mit der jeweiligen Krankheit wachsen. Eine umfassende Auswahl an patientenfreundlichen Informationen und Neuigkeiten werden rund um die Krankheit bereitgestellt und regelmäßig gepflegt.

 

Zugang zu Experten

Die Konsultation von spezialisierten Leistungserbringern kann anhand einer gezielten Vernetzung zwischen Patienten und Ärzten vereinfacht werden. So wird indirekt zu einem verbesserten Umgang mit der Krankheit beigetragen.

 

Die Daten bleiben sicher

Der Patient hat die volle Kontrolle über seine eingegebenen Daten. Er entscheidet selbst, welche Ärzte Zugriff auf die medizinischen Daten erhalten. Die Speicherung erfolgt lediglich auf deutschen Servern, mithilfe einer starken Ende-zu-Ende Verschlüsselung wird die Datensicherheit garantiert.

Wenn die Speiseröhre brennt!
Reflux

Unter der (gastroösophagealen) Refluxkrankheit versteht man eine Rückflussstörung von Verdauungssäften die in die Speiseröhre gelangen.

Im Normalfall verhindert ein Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre diesen Vorgang, doch wenn dieser Muskel zu schwach ist, können Refluxbeschwerden auftreten. Bei den meisten Patienten verläuft die Krankheit chronisch.

Heutzutage ist die Refluxkrankheit keine Seltenheit: etwa 10-20% der westlichen Bevölkerung ist betroffen. Dennoch gestaltet sich aufgrund der Komplexität eine eindeutige Diagnostik sowie Therapie als schwierig.

  • gastro = den Magen (griech. gaster) betreffend
  • ösophageal = die Speiseröhre (Ösophagus) betreffend
  • Reflux = Rückfluss (lat. refluere = zurückfließen)